Wie hat sich euer Umfeld nach Outing verhalten?

Seite: 1 2  Weiter
Antworten  
«Letztes Thema | Nächstes Thema»
Autor Nachricht
Account1
Entdecker



Anmeldungsdatum: 18.12.2016
Beiträge: 94

BeitragVerfasst am: 19.12.2016, 21:19    Titel: Wie hat sich euer Umfeld nach Outing verhalten? Antworten mit Zitat

Hi Leute.

Ich bin komplett ungeoutet wie auch meinem Profil zu entnehmen. Das soll auch so bleiben bis ich in einer Beziehung bin.

Ich bin ehrlich, ich brauchte lange um mir einzugestehen schwul zu sein. Ich befürchte, dass wenn meine Eltern es wissen und ich einen Freund habe, dass sie mich damit runter machen.
Ihr wisst wie das gemeint ist - Schwächen bieten nun mal Angriffsfläche und das schwul sein wird immer zwischen uns stehen.

Wie sind da eure Erfahrungen?
Haben euch Eltern oder Freunde mal abfällig auf eure Homosexualität reduziert? Im Streit speziell.

Habt ihr es dann bereut schwul zu sein?

Ich hoffe es kommt verständlich rüber, was ich meine.
Nach oben
Alle Posts des Users
timothy.
Poet



Anmeldungsdatum: 18.11.2016
Beiträge: 374

BeitragVerfasst am: 19.12.2016, 21:32    Titel: Wie hat sich euer Umfeld nach Outing verhalten? Antworten mit Zitat

Hey Account1,

Zitat:
Schwächen bieten nun mal Angriffsfläche und das schwul sein wird immer zwischen uns stehen
Hast du wirklich die Befürchtung, dass deine Eltern alles daran legen werden, deine vermeintlichen Schwächen gegen dich auszuspielen? Also meinen Eltern war und ist es vergleichsweise egal, ob ich nun schwul bin oder nicht und ob ich nen Typen oder ein Mädel date geht sie doch nicht unbedingt was an.

Ich hatte auch noch nicht die Erfahrung, von irgendjemandem in einem Streit auf meine Homosexualität reduziert zu werden. Ich kann deine dahingehende Angst zwar nachvollziehen, aber es gibt wenige (fast keine) Streitsituationen, in denen seine Sexualität überhaupt eine die Argumentation bereichernde Rolle spielt.
Die üblichen homophoben Kommentare von irgendwelchen dummen Leuten, die einen nicht interessieren, gibt es schon, aber in meinem Umfeld äußerst selten.

Zitat:
Habt ihr es dann bereut schwul zu sein?
Habe ich nicht und ich werde es auch nie tun. Es ist ja nun heutzutage wahrlich nichts Versteckenswürdiges._________________
Do not go gentle into that good night,
Old age should burn and rave at close of day;
Rage, rage against the dying of the light.
~Dylan Thomas
Nach oben
Alle Posts des Users
Account1
Entdecker



Anmeldungsdatum: 18.12.2016
Beiträge: 94

BeitragVerfasst am: 19.12.2016, 22:01    Titel: Wie hat sich euer Umfeld nach Outing verhalten? Antworten mit Zitat

Nun gut dann hast du eben ein tolerantes Umfeld.
Dein letzter Satz stimmt sicher nur bedingt.

Immer noch dürfen Schwule nicht heiraten oder Kinder haben. Also es sind nicht alle tolerant, wie wir uns das wünschen.
Nach oben
Alle Posts des Users
timothy.
Poet



Anmeldungsdatum: 18.11.2016
Beiträge: 374

BeitragVerfasst am: 19.12.2016, 22:41    Titel: Wie hat sich euer Umfeld nach Outing verhalten? Antworten mit Zitat

Account1 hat folgendes geschrieben:
Nun gut dann hast du eben ein tolerantes Umfeld.
Das ist schon gut möglich. Aber du kannst erst rausfinden, wie tolerant dein Umfeld ist, wenn du es tust. Ich konnte vorher bei der Frequenz merkwürdiger Kommentare seitens meines Vaters im Bezug auf Schwule auch nur hoffen, dass er das nur so sagt Smilie Und ich hoffe für dich, dass es in deinem Umfeld auch so aussieht.

Account1 hat folgendes geschrieben:
Dein letzter Satz stimmt sicher nur bedingt.
Nicht wirklich. Wenn du es aber verstecken willst, kannst du das natürlich tun. Ist aber nicht sehr empfehlenswert/sinnvoll.
Du bist (laut Profil) 21. So banal wie das klingt—tu es einfach. Die Wahrscheinlichkeit einen Freund zu finden, wenn du in deinem Umfeld als heterosexuell giltst, ist gering._________________
Do not go gentle into that good night,
Old age should burn and rave at close of day;
Rage, rage against the dying of the light.
~Dylan Thomas
Nach oben
Alle Posts des Users
kratschli
Held



Anmeldungsdatum: 04.10.2016
Beiträge: 799

BeitragVerfasst am: 20.12.2016, 09:31    Titel: Re: Wie hat sich euer Umfeld nach Outing verhalten? Antworten mit Zitat

Account1 hat folgendes geschrieben:
Immer noch dürfen Schwule nicht heiraten oder Kinder haben. Also es sind nicht alle tolerant, wie wir uns das wünschen.


Ist natürlich ausschlaggebend, seine Homosexualität dann verstecken zu müssen.
Wenn wir nicht gerade auf dem Balkan leben - oder der Balkan zu uns kommt - halten sich Anfeindungen auf einem kaum messbaren Niveau, wenn man nicht gerade etwaigen Paradisvögeln angehört, die unbedingt zeigen müssen, wie individuell sie sind -- oder auf eine Berliner Schule geht._________________
Ein Teil von jener Kraft, die stets das Gute will und stets das Böse schafft.
Nach oben
Alle Posts des Users
Werbung
Account1
Entdecker



Anmeldungsdatum: 18.12.2016
Beiträge: 94

BeitragVerfasst am: 20.12.2016, 11:51    Titel: Wie hat sich euer Umfeld nach Outing verhalten? Antworten mit Zitat

Ich meine, hier wird ja oft gesagt, wie befreiend und erleichternd ein Outing doch wäre.

Aber andererseits ist die sexuelle Orientierung was Privates, das keinem was angeht. Ich meine, ich will weder wissen was meine Eltern oder Nachbarn noch Freunde in ihren Betten so treiben. Ich denke, Schwule machen sich da auch oft ein bisschen wichtig.

Wenn dann mal öfter ein Junge zu Hause aus und ein geht oder der dann im Bett liegt, werden es Eltern schon merken und wenn nicht auch egal.
Nach oben
Alle Posts des Users
timothy.
Poet



Anmeldungsdatum: 18.11.2016
Beiträge: 374

BeitragVerfasst am: 20.12.2016, 19:29    Titel: Re: Wie hat sich euer Umfeld nach Outing verhalten? Antworten mit Zitat

Account1 hat folgendes geschrieben:
Aber andererseits ist die sexuelle Orientierung was Privates, das keinem was angeht. Ich meine, ich will weder wissen was meine Eltern oder Nachbarn noch Freunde in ihren Betten so treiben. Ich denke, Schwule machen sich da auch oft ein bisschen wichtig.
Das kann schon sein, aber "befreiend und erleichternd" ist es trotzdem allemal. Und ich finde es ist insbesondere gegenüber deinen Freunden fair, ihnen die Wahrheit was dich angeht zu sagen. Ihr müsst ja dann auch nicht täglich drüber reden, aber zu wissen, dass andere es wissen, ist schon ein gutes Gefühl, weil du deine Gedanken/Gefühle nicht mehr verstecken musst._________________
Do not go gentle into that good night,
Old age should burn and rave at close of day;
Rage, rage against the dying of the light.
~Dylan Thomas
Nach oben
Alle Posts des Users
Account1
Entdecker



Anmeldungsdatum: 18.12.2016
Beiträge: 94

BeitragVerfasst am: 20.12.2016, 20:22    Titel: Wie hat sich euer Umfeld nach Outing verhalten? Antworten mit Zitat

Wenn der richtige Zeitpunkt gekommen ist, dann werde ich es ihnen schon sagen.
Zuerst muss mal eine Beziehung her.
Nach oben
Alle Posts des Users
Peverell
Diva



Anmeldungsdatum: 12.11.2016
Beiträge: 272

BeitragVerfasst am: 21.12.2016, 09:09    Titel: Re: Wie hat sich euer Umfeld nach Outing verhalten? Antworten mit Zitat

kratschli hat folgendes geschrieben:
Account1 hat folgendes geschrieben:
Immer noch dürfen Schwule nicht heiraten oder Kinder haben. Also es sind nicht alle tolerant, wie wir uns das wünschen.


[...] - oder der Balkan zu uns kommt - [...]


Sehr glücklich (Y)

timothy. hat folgendes geschrieben:
Und ich finde es ist insbesondere gegenüber deinen Freunden fair, ihnen die Wahrheit was dich angeht zu sagen. Ihr müsst ja dann auch nicht täglich drüber reden, aber zu wissen, dass andere es wissen, ist schon ein gutes Gefühl, weil du deine Gedanken/Gefühle nicht mehr verstecken musst.


Ich sehe das eher wie Account1, der Threadersteller. Warum muss man seine privateste Seite (zu der nun einmal leider die sexuellen Vorlieben gehören) allen zwangsweise auf die Nase binden? Was daran ist "unfair", wenn ich das nicht tue bei Freunden oder Verwandten? Das Adjektiv "unfair" beschreibt einen Zustand, indem man selber einen Vorteil gegenüber anderen hat, die dementsprechend im Nachteil sind.
Ist dieser Zustand durch das Zurückhalten der eigenen Sexualität gegeben?

Der Duden definiert "unfair" darüberhinaus als: "bewusst gegen die sportl. Regeln u. Sitten verstoßend".

Ich verstoße also somit gegen konventionelle Regeln und Sitten, wenn ich meine Sexualität nicht jedem auf die Nase binde?

Ich gebe Account1 hier Recht: die Sexualität ist mit eine der stärksten Eigenschaften, die ein Individuum bzw. dessen Persönlichkeit prägt. Warum bin ich da in der Bringschuld? Warum muss ich das jedem aufbinden? Warum muss ich mich outen? Outen sich meine Heterofreunde bei mir auch und sagen: "Ey, übrigens, ich hab' jetzt ne Freundin"... Meine Antwort darauf wäre: "Ähm, ja und jetzt? In China fällt ein Sack Reis um".

Dieses ständige Gewese mit outen hier und da und trallala finde ich persönlich total überzogen. Wir laden uns damit indirekt und unbewusst eine Art Rechtfertigungsdrang auf, dem wir eigentlich überhaupt nicht unterliegen (sollten)!
Nach oben
Alle Posts des Users
Account1
Entdecker



Anmeldungsdatum: 18.12.2016
Beiträge: 94

BeitragVerfasst am: 21.12.2016, 14:46    Titel: Re: Wie hat sich euer Umfeld nach Outing verhalten? Antworten mit Zitat

Peverell hat folgendes geschrieben:
kratschli hat folgendes geschrieben:
Account1 hat folgendes geschrieben:
Immer noch dürfen Schwule nicht heiraten oder Kinder haben. Also es sind nicht alle tolerant, wie wir uns das wünschen.


[...] - oder der Balkan zu uns kommt - [...]


Sehr glücklich (Y)

timothy. hat folgendes geschrieben:
Und ich finde es ist insbesondere gegenüber deinen Freunden fair, ihnen die Wahrheit was dich angeht zu sagen. Ihr müsst ja dann auch nicht täglich drüber reden, aber zu wissen, dass andere es wissen, ist schon ein gutes Gefühl, weil du deine Gedanken/Gefühle nicht mehr verstecken musst.


Ich sehe das eher wie Account1, der Threadersteller. Warum muss man seine privateste Seite (zu der nun einmal leider die sexuellen Vorlieben gehören) allen zwangsweise auf die Nase binden? Was daran ist "unfair", wenn ich das nicht tue bei Freunden oder Verwandten? Das Adjektiv "unfair" beschreibt einen Zustand, indem man selber einen Vorteil gegenüber anderen hat, die dementsprechend im Nachteil sind.
Ist dieser Zustand durch das Zurückhalten der eigenen Sexualität gegeben?

Der Duden definiert "unfair" darüberhinaus als: "bewusst gegen die sportl. Regeln u. Sitten verstoßend".

Ich verstoße also somit gegen konventionelle Regeln und Sitten, wenn ich meine Sexualität nicht jedem auf die Nase binde?

Ich gebe Account1 hier Recht: die Sexualität ist mit eine der stärksten Eigenschaften, die ein Individuum bzw. dessen Persönlichkeit prägt. Warum bin ich da in der Bringschuld? Warum muss ich das jedem aufbinden? Warum muss ich mich outen? Outen sich meine Heterofreunde bei mir auch und sagen: "Ey, übrigens, ich hab' jetzt ne Freundin"... Meine Antwort darauf wäre: "Ähm, ja und jetzt? In China fällt ein Sack Reis um".

Dieses ständige Gewese mit outen hier und da und trallala finde ich persönlich total überzogen. Wir laden uns damit indirekt und unbewusst eine Art Rechtfertigungsdrang auf, dem wir eigentlich überhaupt nicht unterliegen (sollten)!





Da kann ich nur zustimmen.
Genau so ist es, alle wichtigen Punkte zusammen gefasst.
Vielleicht das Einzige was Pro für ein Outing wäre dass es schon eine Art Vertrauensbeweis gegenüber der Person ist, der man es erzählt. Ich meine, die Eltern könnten es schon wissen.
Da kommen wir aber wieder zu meinem angesprochenen Punkt: Wenn man den Eltern von seinem Freund erzählt oder mal ein Junge im gemeinsamen Bett liegt, werden es die Eltern merken.
Es sei denn, die haben ein Brett vor dem Kopf.
Nach oben
Alle Posts des Users
Account1
Entdecker



Anmeldungsdatum: 18.12.2016
Beiträge: 94

BeitragVerfasst am: 26.12.2016, 19:58    Titel: Wie hat sich euer Umfeld nach Outing verhalten? Antworten mit Zitat

Ich meine meine einzige Befürchtung wäre eigentlich nur gegenüber meinem Bruder.
Der hält nicht viel von Schwulen (wie viele Hetero Männer) und meine Homosexualität würde sicher immer zwischen uns stehen, wenn ich mal geoutet bin.
Nach oben
Alle Posts des Users
FantasyFan
Neugieriger



Anmeldungsdatum: 02.06.2014
Beiträge: 20

BeitragVerfasst am: 01.01.2017, 22:14    Titel: Wie hat sich euer Umfeld nach Outing verhalten? Antworten mit Zitat

Ich habe mir vor dem Coming Out auch immer Gedanken darüber gemacht, wie Leute aus meinem engen Umfeld es aufnehmen (unter anderem auch mein älterer Bruder). Und jetzt, wo es raus ist, ist alles wie gehabt. Ich denke sogar eigentlich, dass du dich heutzutage bei den meisten Menschen unbesorgt outen kannst.
Ich stimme dir auch zu, dass die Sexualität etwas ist, was nicht unbedingt ausgesprochen werden muss (mittlerweile bin ich darüber hinaus, immer "Ich bin schwul" zu sagen, das kann man auch anders in eine Unterhaltung einfließen lassen), aber besonders bei der Familie ist ein Coming Out nunmal ein Schritt, der getan werden muss (einfach mit nem Typen zuhause aufzutauchen käme bestimmt seltsamer als ein Coming Out). Bedenke, dass du auch deine Zeit dafür gebraucht hast, dich mit deiner Sexualität "anzufreunden" - genau das macht dein Umfeld schließlich nach deinem Coming Out für dich durch. Bei mir war es aber auch so, dass viele es als eine Art "Vertrauensbeweis" angesehen haben und eine Freundschaft mehr zu schätzen wussten.

Viel Lärm um nichts - ich kann deine Sorgen sehr gut verstehen und habe mir genau dieselben Gedanken gemacht. Aber früher oder später muss es eben mal raus und wir leben glücklicherweise in einer Zeit und einem Land, indem Schwulsein dir eigentlich keine großen Probleme bereiten sollte.
Nach oben
Alle Posts des Users
Account1
Entdecker



Anmeldungsdatum: 18.12.2016
Beiträge: 94

BeitragVerfasst am: 01.01.2017, 22:34    Titel: Wie hat sich euer Umfeld nach Outing verhalten? Antworten mit Zitat

Ich stimme dir da zu bei dem was du schreibst.
Denke auch dass es besser ist davor etwas zu sagen, spätestens wenn man in einer Beziehung ist. Hetero Männer finden Schwule meist eklig und können damit nichts anfangen. Mir gehen auch von meiner Mutter die Kommentare auf den Senkel im Bezug auf Kinder kriegen, wann ich ein Mädchen nach Hause bringe usw. Wüsste sie dann mal dass ich schwul bin wäre sie wie ich sie kenne kurz geschockt und dann wäre es total Ok für sie.

Eigentlich muss ich mir mein Glück nicht verbieten lassen, ich kann ja nichts dafür dass ich auf Jungs stehe und wäre auch lieber hetero oder bi.
Ich meine ich habe eh schon einen kleinen Freundeskreis und da will es auch gut überlegt sein sich zu outen.
Ich denke Eltern machen sich Sorgen, da das Leben für das Kind sicher schwieriger wird und sie nicht wollen dass ihr Kind zu einer verfluchten Minderheit gehört. Am Wochenende ist in meiner Nähe ein schwuler Junge zusammen geschlagen worden.

Ich bin schon ein ruhiger Mensch und muss mir im Bezug auf homophobe Menschen noch ein dickes Fell zulegen....
Nach oben
Alle Posts des Users
Hanyuu
Neugieriger



Anmeldungsdatum: 12.01.2016
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 02.01.2017, 01:24    Titel: Wie hat sich euer Umfeld nach Outing verhalten? Antworten mit Zitat

Das Coming-Out bei mir war leider nicht wirklich schön: Ich komme ursprünglich aus Polen, dort wird Homosexualität als Krankheit und Sünde angesehen. Meine ELtern wurden streng katholisch erzogen und auch mch haben sie so erzogen.

Als ich dann mit ca 12 oder 13 bemerkt habe, dass mich Jungs viel mehr interessieren, als Mädchen fand ich es irgendwie komisch. Zu der Zeit war ja "Schwuchtel" das neue Modeshimpfwort...
Als ich angefangen habe mich mit diesem Thema auseinanderzusetzen war es sehr schwer, ich dachte wahrhaftig ich wäre krank und hasste mich selber. Doch mit ca 13 habe ich mich gegenüber Freundinnen geoutet und habe angefangen mich so zu akzeptieren, wie ich nunmal bin. mit 14 kam mein Outing gegenüber meinen Eltern, doch die nahmen es alles andere als gut auf. Mein Vater schlug mich und ich kam in therapeutische Behandlung, meine ganze Familie diskriminierte mich und ich wurde leider depressiv. Ich bin heute noch in Behandlung, weil ich wegen diesem Vorfall ein schreckliches Trauma habe.
Zu Hause hat sich zum Glück die Lage entwas entschärft, nur meine ELern haben weiterhin nicht vor es zu akzeptieren...

Ich kann sagen, dass ich sehr froh bin es durchgezogen zu haben, denn inzwischen bin ich dadurch um einiges selbstbewusster...
Jedoch sollte man sich so gut man kann eben Zeit damit lassen, bis man fühlt, dass der richtige Zeitpunkt da ist Smilie
Nach oben
Alle Posts des Users
Account1
Entdecker



Anmeldungsdatum: 18.12.2016
Beiträge: 94

BeitragVerfasst am: 02.01.2017, 01:38    Titel: Wie hat sich euer Umfeld nach Outing verhalten? Antworten mit Zitat

Wie kann sich die Lage zu Hause entschärft haben, wenn es deine Eltern noch nicht akzeptiert haben?
Nach oben
Alle Posts des Users
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Antworten
 

Seite 1 von 2
Seite: 1 2  Weiter

 

Werbung

Werbung