Ephebophilie - wie damit leben?

Seite: Zurück  1 2
Antworten  
«Letztes Thema | Nächstes Thema»
Autor Nachricht
BloodyPainter
Neugieriger



Anmeldungsdatum: 04.06.2016
Beiträge: 33

BeitragVerfasst am: 06.11.2016, 13:50    Titel: Ephebophilie - wie damit leben? Antworten mit Zitat

Leb damit einfach xD such dir einen der ewig jung bleibt oder such dir eben immer einen neuen wenn die magische grenze überschritten ist gibt schlimmeres. Leb mal mit bps und depris xD das ist schwer Lachen
Nach oben
Alle Posts des Users
jo_pons
Neugieriger



Anmeldungsdatum: 01.11.2016
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 06.11.2016, 13:51    Titel: Re: Ephebophilie - wie damit leben? Antworten mit Zitat

mx518 hat folgendes geschrieben:
BlaKeks hat folgendes geschrieben:
Versteif dich mal nicht so auf deine "Neigung". Für mich klingt das dann -bei allem Respekt- doch ein wenig merkwürdig.

Das hat für mich nichts mit Liebe oder Partnerschaft zu tun, sondern klingt eher nach sehr sehr viel Oberflächlichkeit.


Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht?
Nur weil du es dir nicht vorstellen kannst, heißt es nicht, dass es das nicht gibt. Deshalb Oberflächlichkeit vorzuwerfen zeigt nur, dass du zu Oberflächlich bist dich in einen Menschen hineinzuversetzen, dessen Gedankengang, ob er nun auf dich zutrifft oder nicht, neu für dich ist.
In Beschriebenem Alterszeitraum kommen die meisten Jugendlichen aus der Pubertät und es findet eine Entwicklung im Kopf und Körperlich statt die für mache Menschen eben zu Unattraktivität führt.

An den TE:

Ich hatte vor etwa 5 Jahren eine längere Diskussion mit zwei Herren, einer Anfang, der Andere Mitte 40, die beide das gleiche Problem hatten. Der Ältere hatte mehrere Beziehungen geführt, wobei ich für meinen Teil mir da nicht ganz sicher war, ob das wirklich einer Beziehung gleich gestellt werden konnte wie man sie unter Gleich oder zumindest Ähnlich-altrigen führt. Mir kam das in diesem Fall mehr wie ein Vater-Sohn Verhältnis mit Sex vor.

Es gibt nun mal Dinge mit denen man geboren wird, mit denen man lernen muss umzugehen, sich an den Grundregeln der Gesellschaft orientieren muss und wenn man will, findet man seinen Weg.
Im Zuge des Gesprächs kamen 2 Sachverhalte zu Wort die mich beide überrascht haben. Zum einen sind wohl um die 10% der homosexuellen Jugendlichen auch an deutlich älteren interessiert, auch an festen Bindungen. Zum anderen waren die beiden Herren hier auf dbna vertreten. Weshalb ich persönlich für eine stärkere Kontrolle der Alterseinhaltung bin, was aber doch eher schwer umzusetzen ist, aber das ist ein anderes Brot.

Zurück zum Thema: Ich wünsche dir Glück dabei jemanden zu finden mit dem du zumindest einen Teil deines Lebens, und wenn es nur 2-5 Jahre sind, gehen zu können!


Vielen Dank für den Beitrag, fühle mich von dir verstanden!

lg
Nach oben
Alle Posts des Users
PhilSeeds
Diva



Anmeldungsdatum: 25.05.2015
Beiträge: 208

BeitragVerfasst am: 06.11.2016, 14:05    Titel: Ephebophilie - wie damit leben? Antworten mit Zitat

Wozu diese dystopische Grundstimmung? Seit wann werden Beziehungen ausschließlich nach sexuellen Präferenzen bewertet? Ich meine, selbst als stockschwuler würde ich immernoch nicht grundsätzlich ausschleißen, dass ich eventuell mal eine Beziehung mit einer Frau haben könnte.
Natürlich würde diese Beziehung nicht unbedingt dem entsprechen, was man als seinen Wunschtraum führt. Und genannte Präferenzen würden sicherlich auch noch eine Rolle spielen. Aber das Problem liegt meiner Meinung nach darin, dass man sich selbst gedanklich viel zu sehr einschränkt. Warum denken denn immer alle in Schubladen?

Ein bisschen mehr Frohsinn bitte. Mehr als sich selbst ausloten und das Beste draus machen kann man ja nicht.^^_________________
Hat hier jemand die Wechstaben verbuchselt? :O
Nach oben
Alle Posts des Users
AlexSaturn
Diva



Anmeldungsdatum: 21.02.2014
Beiträge: 125

BeitragVerfasst am: 06.11.2016, 15:35    Titel: Ephebophilie - wie damit leben? Antworten mit Zitat

Wenn du Probleme mit dir selbst hast ( das ganze klingt zumindest sehr danach) dann solltest du dich vielleicht mit Hilfe eines Therapeuten darum kümmern... Ist ja nun nichts neues zum Psychologen zu rennen wenn man sich in in der Qualität des eigenen Lebens beeinträchtigt fühlt
Nach oben
Alle Posts des Users
MaKiro2
Neugieriger



Anmeldungsdatum: 06.02.2013
Beiträge: 27

BeitragVerfasst am: 06.11.2016, 19:55    Titel: Re: Ephebophilie - wie damit leben? Antworten mit Zitat

Tjobi hat folgendes geschrieben:
"weil keinerlei Reife vorhanden ist und Jungen in der Pubertät fuuuuuuuuurchtbar sind"

stimmt absolut, aber es gibt auch ausnahmen ich zb. war in der Pubertät so wie sonst auch^^


das denken viele von sich...
Nach oben
Alle Posts des Users
Werbung
Desert_Scorpion
Diva



Anmeldungsdatum: 03.12.2014
Beiträge: 234

BeitragVerfasst am: 07.11.2016, 19:42    Titel: Ephebophilie - wie damit leben? Antworten mit Zitat

posajpous hat folgendes geschrieben:
Wer sagt, dass man in seinem Leben einen Partner braucht?


Es ist nicht so, dass man im Leben einen Partner braucht. Man braucht im Leben auch keinen Job. Man braucht auch keine Familie. Man braucht auch keine Beine.

Es ist trotzdem ein Riesenunterschied, ob man da sein Leben lang drauf verzichten muss. Das ist in jedem Fall ein großer Nachteil.



DoctorWho hat folgendes geschrieben:

Es gibt auch Menschen wie Freunde oder Familie. Für die lohnt es sich zu leben, denn die brauchen dich, auch wenn sie es nicht immer zeigen. Und noch viele andere Dinge aber die muss ich nun wirklich nicht aufzählen.


Nein, für die lohnt es sich nicht zu leben. Und nein, ich weiß auch nicht, was mir bei meinen Freunden fehlt, außer das, was eine Freundschaft von einer Beziehung unterscheidet.


DoctorWho hat folgendes geschrieben:
Zu deiner "Philie" an sich noch meinen Senf/meine Meinung:

Es klingt sehr hypochondrisch, und nach einer händeringenden Erklärung, um deine sexuelle Präferenz zu rechtfertigen.

Eine sexuelle Präferenz muss nicht gerechtfertigt werden, da sexuelle Präferenzen (im Gegensatz zu Handlungen) nicht durch Entscheidungen zustande kommen.


DoctorWho hat folgendes geschrieben:
Viele, viele schwule Männer behalten diese Vorliebe zu jungen Männern/ Twinks, sehr lange aufrecht.
Das ganze ist dennoch etwas schwachsinnig, denn Charakter ist der Teil der in eine Beziehung am meisten hineinspielt und weshalb man überhaupt eine Beziehung eingeht.

Der eine fährt sein Auto wegen der Vorderreifen, der andere wegen der Hinterreifen. Beide ignorieren, dass ein Auto 4 Rädel braucht, um zu fahren.

DoctorWho hat folgendes geschrieben:

Wenn der Partner dann nicht mehr dem optischen Vergnügen gilt, hat man jemanden den man gerne um sich hat.


Ich habe nicht das Bedürfnis, mit jemandem zusammenzuleben. Wenn der andere den Wunsch hat, käme das in Frage und müsste auch nichts negatives sein. Aber mir geht es bei einer Beziehung nicht darum zusammen zu leben, deshalb kann Zusammenleben auch nicht eine Beziehung ersetzen – hat ja gar nichts damit zu tun. Und wenn derjenige nur noch dafür da ist, dass ich mit ihm zusammenlebe, dann ist er für nichs mehr gut, weil zusammenleben ja gar nichts ist, was ich mir wünsche.



DoctorWho hat folgendes geschrieben:

Der Mensch funktioniert ziemlich simpel wenn es um Attraktivität geht.

Sobald es irgendwas mit der Zahl am Alter, zu tun hat, ist es dein Großhirn das reagiert und somit eine bewusste Entscheidung.


Wenn mir jemand wirklich sehr gut gefällt, dann schreckt mich eine zu große Zahl niemals ab. Gleichzeitig weiß ich, dass es ab einer bestimmten Zahl extrem unwahrscheinlich ist, dass mir jemand gefällt. Fast jeder gibt doch eine Altersgrenze nach oben an.


DoctorWho hat folgendes geschrieben:
Alle anderen Formen der Attraktivität die du mit jungen Männern in Verbindung bringst, ändern sich auch bis zu den 30ern äußerst kaum und zu dem im individuellen Maße.

Stellt sich die Frage, ob der Threadersteller sich aller Dinge, die ihm wichtig sind, selbst bewusst ist, sie beschreiben kann (es ist in unserer Kultur nicht üblich, Aussehen wirklich präzise beschreiben zu können) und sie auch beschrieben hat.
Dem aufmerksamen Beobachter kann schon der Unterschied zwischen den Altersgruppen auffallen.

DoctorWho hat folgendes geschrieben:

Es wirkt einfach wie ein ziemlich egoistisches Verlangen nach jugendlichen Partnern.

Was ist daran egoistisch, wenn der Threadersteller doch anscheinend auf Beziehungen verzichten möchte und selbst unter seinem Verlangen leidet?_________________
Vorsicht, Beiträge können zum Nachdenken anregen!

Es wird keine Verantwortung dafür übernommen, wenn andere nicht ihren eigenen Kopf benutzen.
Nach oben
Alle Posts des Users
Soulstealer
Poet



Anmeldungsdatum: 01.05.2012
Beiträge: 374

BeitragVerfasst am: 07.11.2016, 21:05    Titel: Re: Ephebophilie - wie damit leben? Antworten mit Zitat

Desert_Scorpion hat folgendes geschrieben:


Es ist nicht so, dass man im Leben einen Partner braucht. Man braucht im Leben auch keinen Job. Man braucht auch keine Familie. Man braucht auch keine Beine.

Es ist trotzdem ein Riesenunterschied, ob man da sein Leben lang drauf verzichten muss. Das ist in jedem Fall ein großer Nachteil.

Was ist denn daran ein Nachteil keinen Partner zu haben.
Keine Fortpflanzungsmöglichkeit??? Sehr glücklich

Desert_Scorpion hat folgendes geschrieben:

Eine sexuelle Präferenz muss nicht gerechtfertigt werden, da sexuelle Präferenzen (im Gegensatz zu Handlungen) nicht durch Entscheidungen zustande kommen.


Hab ich nie behauptet, er versucht trotzdem sich zu erklären und rechtfertigen.

Desert_Scorpion hat folgendes geschrieben:
Der eine fährt sein Auto wegen der Vorderreifen, der andere wegen der Hinterreifen. Beide ignorieren, dass ein Auto 4 Rädel braucht, um zu fahren.

Das hast du sehr gut erkannt. Nimm dir nen Cookie.


Desert_Scorpion hat folgendes geschrieben:

Ich habe nicht das Bedürfnis, mit jemandem zusammenzuleben. Wenn der andere den Wunsch hat, käme das in Frage und müsste auch nichts negatives sein. Aber mir geht es bei einer Beziehung nicht darum zusammen zu leben, deshalb kann Zusammenleben auch nicht eine Beziehung ersetzen – hat ja gar nichts damit zu tun. Und wenn derjenige nur noch dafür da ist, dass ich mit ihm zusammenlebe, dann ist er für nichs mehr gut, weil zusammenleben ja gar nichts ist, was ich mir wünsche.


Schon mal bedacht, dass es gar nicht umd dich geht?
Aber ganz abgesehen davon, war es eine Verallgemeinerung und geht gar nicht ums "örtliche zusammenleben"


Desert_Scorpion hat folgendes geschrieben:

Wenn mir jemand wirklich sehr gut gefällt, dann schreckt mich eine zu große Zahl niemals ab. Gleichzeitig weiß ich, dass es ab einer bestimmten Zahl extrem unwahrscheinlich ist, dass mir jemand gefällt. Fast jeder gibt doch eine Altersgrenze nach oben an.

Ist sogar ziemlich richtig, entkräftet aber in keinster weise mein Argument.

Desert_Scorpion hat folgendes geschrieben:

Stellt sich die Frage, ob der Threadersteller sich aller Dinge, die ihm wichtig sind, selbst bewusst ist, sie beschreiben kann (es ist in unserer Kultur nicht üblich, Aussehen wirklich präzise beschreiben zu können) und sie auch beschrieben hat.
Dem aufmerksamen Beobachter kann schon der Unterschied zwischen den Altersgruppen auffallen.

Es ist in keiner "Kultur" üblich, und wwas hat das überhaupt damit zu tun?
Ganz abgesehen davon ist das eine allgemein Aussage. Schon wieder!

Desert_Scorpion hat folgendes geschrieben:

Was ist daran egoistisch, wenn der Threadersteller doch anscheinend auf Beziehungen verzichten möchte und selbst unter seinem Verlangen leidet?

Es WIRKT SO! Das heißt nicht dass es eine Tatsache ist! Duh >_>

Ich hoffe du hast immerhin Spaß gehabt, dabei meinen Beitrag zu analysieren anstatt dem OP mit einem Beitrag zu helfen. Keep trying <3_________________
Das ist nur meine Meinung.
Wenn sie dir nicht passt nimm 'nen Keks aus der Dose und verzieh dich!

YouTube/ Instagram/ Twitter/ Tubmlr: ScarletSurgeon
Nach oben
Alle Posts des Users
Desert_Scorpion
Diva



Anmeldungsdatum: 03.12.2014
Beiträge: 234

BeitragVerfasst am: 22.01.2017, 17:53    Titel: Re: Ephebophilie - wie damit leben? Antworten mit Zitat

Ein einziges Beispiel reicht aus, um eine pauschale Aussage zu falsifizieren. Selbst wenn dieses Beispiel von mir handelt. In einem solchen Fall haben persönliche Beispiele also relevanten Themenbezug.



DoctorWho hat folgendes geschrieben:
Desert_Scorpion hat folgendes geschrieben:

Stellt sich die Frage, ob der Threadersteller sich aller Dinge, die ihm wichtig sind, selbst bewusst ist, sie beschreiben kann (es ist in unserer Kultur nicht üblich, Aussehen wirklich präzise beschreiben zu können) und sie auch beschrieben hat.
Dem aufmerksamen Beobachter kann schon der Unterschied zwischen den Altersgruppen auffallen.

Es ist in keiner "Kultur" üblich, und wwas hat das überhaupt damit zu tun?
Ganz abgesehen davon ist das eine allgemein Aussage. Schon wieder!

Desert_Scorpion hat folgendes geschrieben:

Was ist daran egoistisch, wenn der Threadersteller doch anscheinend auf Beziehungen verzichten möchte und selbst unter seinem Verlangen leidet?

Es WIRKT SO! Das heißt nicht dass es eine Tatsache ist! Duh >_>


Du hängst dich daran auf, dass ich "ist" schreibe statt "wirkt" (denk dir bitte ein "wirkt" und versuch dann nochmal meine Frage zu beantworten), aber selbst überliest du das "kann"?

Und das mit der Kultur heißt nicht, dass ich über Kultur reden möchte, sondern es räumt ein, dass mir nicht alle Kulturen bekannt sind und sich daher meine Aussage nicht automatisch auf alle Kulturen verallgemeinern lässt.



DoctorWho hat folgendes geschrieben:

Ich hoffe du hast immerhin Spaß gehabt, dabei meinen Beitrag zu analysieren anstatt dem OP mit einem Beitrag zu helfen. Keep trying <3


Nach diesem Beitrag von dir übst du jetzt diese Kritik an mir, aber nicht an dir selbst? Mit den Augen rollen_________________
Vorsicht, Beiträge können zum Nachdenken anregen!

Es wird keine Verantwortung dafür übernommen, wenn andere nicht ihren eigenen Kopf benutzen.
Nach oben
Alle Posts des Users
Sir_Henri_1
Neugieriger



Anmeldungsdatum: 29.07.2012
Beiträge: 48

BeitragVerfasst am: 17.02.2017, 19:16    Titel: Ephebophilie - wie damit leben? Antworten mit Zitat

Geht es auch sachlich und weniger zickig, Schwestern? Sehr glücklich
Nach oben
Alle Posts des Users
Custer
Entdecker



Anmeldungsdatum: 16.02.2017
Beiträge: 64

BeitragVerfasst am: 17.02.2017, 19:43    Titel: Ephebophilie - wie damit leben? Antworten mit Zitat

Wie wärs denn mit ner Augenbinde durch das Leben zu gehen?
Nach oben
Alle Posts des Users
HerrVorragend
Foreninventar



Anmeldungsdatum: 20.06.2012
Beiträge: 3146

BeitragVerfasst am: 17.02.2017, 21:14    Titel: Ephebophilie - wie damit leben? Antworten mit Zitat

Ich schreib einfach mal meine Erfahrungswerte, wobei ich meine Sexualität noch nicht nach irgend einer -philie versucht habe einzuordnen.

Ich erinnere mich kaum an einen über 25-Jährigen, den ich rein optisch heiß fand und der 25-Jährige an den ich mich erinnere, könnte optisch auch wirklich 19 sein. Für mich ist das biologische Alter allerdings nicht so vordergründig. Wenn er 32 ist und aussieht wie 22, könnte das sogar eine sehr geniale Kombi sein.

Also ja, ich tendiere auch eher zu Jüngeren. Aber ich weiß ebenso aus Erfahrung, dass ein Partner für mich nicht uninteressant wird, wenn er altert.

Ich habe Partner sicher auch schon etwas erwachsener werden sehen und auch schlicht in weniger attraktiven Momenten gesehen, aber für mich ändert das nichts.

Wenn ich für einen Menschen dementsprechende Gefühle habe und ihn auch sexuell so gut kenne, dann fühlt er sich für mich als Mensch einfach total gut und natürlich an.

Ich habe meinen langjährigsten Freund kennengelernt als er 19 war. Mittlerweile ist er 27 und auch "alt" geworden. Ich weiß aber, was ihn sexuell anziehend gemacht hat und das ist eben weitaus mehr als das, was man auf einem Foto sieht. Wäre die Beziehung also nicht aus anderen Gründen kaputt gegangen, würde ich ihn mit sehr großer Wahrscheinlichkeit immer noch anziehend finden, obwohl er mittlerweile ein Typ ist, den ich optisch nicht anschreiben würde.

Vielleicht ist mein Gefühlsleben also einfach völlig anders, vielleicht hast du (also der TE), so eine Art von Beziehung und auch von Anziehung noch nicht erlebt._________________
"Da geht er dahin, einer von Gottes eigenen Prototypen, ein aufgemotzter Mutant von der Sorte, die nie zur Massenproduktion in Betracht gezogen wurde. Zu spleenig zum Leben und zu selten zum Sterben."
Nach oben
Alle Posts des Users
jcbrker
Poet



Anmeldungsdatum: 12.03.2013
Beiträge: 437

BeitragVerfasst am: 20.02.2017, 02:31    Titel: Ephebophilie - wie damit leben? Antworten mit Zitat

Vlt ist die Sache garnicht so Aussichtslos. Ich hab hier ab und zu mal den ein oder anderen "Twink" gesehen der aussah wie 18, aber schon 25 war Smilie Und sooo selten ist das jetzt ja auch nicht, also sollte sich bestimmt für diese Personen Gruppe so jemanden finden lassen denke ich. Klingt doch mal optimistisch ^^_________________
Jedes Mal, wenn man mir sagt ich wäre nicht gesellschaftsfähig, werfe ich einen Blick auf die Gesellschaft und bin überaus erleichtert.
Nach oben
Alle Posts des Users
Sir_Henri_1
Neugieriger



Anmeldungsdatum: 29.07.2012
Beiträge: 48

BeitragVerfasst am: 14.04.2017, 11:14    Titel: Ephebophilie - wie damit leben? Antworten mit Zitat

Das liegt wohl eher daran, dass 25jährige oder so von sich ein Bild ins Profil stellen, als sie noch 14 waren. Sehr glücklich
Nach oben
Alle Posts des Users
Edward_Elric
Neugieriger



Anmeldungsdatum: 24.03.2017
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 18.04.2017, 10:57    Titel: Ephebophilie - wie damit leben? Antworten mit Zitat

Es werden auch immer mehr Therapien angeboten, die man auch anonym besuchen kann.
Nach oben
Alle Posts des Users
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Antworten
 

Seite 2 von 2
Seite: Zurück  1 2

 

Werbung

Werbung